Diese „Expedition“ besteht aus drei Elementen, die wir als drei Angebote sehen.
1) Alle Teilnehmer unserer Gemeinden werden in dieser Zeit jeden Tag vom Buch „Expedition zum ICH“ begleitet, 2) feiern jede Woche gemeinsam einen Gottesdienst und 3) treffen sich zum Gespräch in einer Kleingruppe. Sie gehen gemeinsam einen Weg, der herausfordernd und ermutigend zugleich ist.

Die Teilnahme an den Kleingruppen sowie an den Gottesdiensten sind Angebote - Sie entscheiden selbst, welche Termine Sie wahrnehmen können und welche nicht.

Buch

Wir laden Sie zu einer 40-tägigen Entdeckungsreise durch die Bibel ein. Das Buch „Expedition zum ICH“ begleitet Sie durch diese Zeit und bietet anregenden Lesestoff für jeden Tag. Zentrale Inhalte der Bibel, weiterführende Gedanken, kreative Elemente und Fragen zum Nachdenken regen Sie als Leser bei diesem Abenteuer an.
Das Busch kostet 12 Euro - weitere Kosten entstehen nicht.

Gottesdienste

Die Gottesdienste sind das Zentrum unserer Gemeinden und während der „Expedition“ das Basislager, in dem sich alle Teilnehmer jede Woche treffen können. Der erste Gottesdienst (21. Januar in Neckargröningen) eröffnet eine Woche vor dem eigentlichen Start der Aktion das Gesamtthema für die Gemeinden. Die sechs folgenden Gottesdienste helfen dabei, sich auf das Thema der kommenden Woche einzustimmen und in der Predigt eine Orientierung zu erhalten.

Kleingruppen

Eine erfolgreiche Expedition braucht gute Teams. Wir bieten allen Teilnehmern die Möglichkeit, in Kleingruppen miteinander ins Gespräch zu kommen und die Reise gemeinsam zu erleben. Dieser Gedankenaustausch ermutigt dazu, das Gehörte (Predigt) und Gelesene (Buch) in das Abenteuer des Alltags zu übertragen.

„Ich bin seit drei Jahren in der Gemeinde und habe die Idee von Hauskreisen erst in diesem Jahr entdeckt. Als die 40 Tage Aktion auf uns zukam, beschloss ich es für diese begrenzte Zeit mal zu probieren. Ich habe wirklich gute Erfahrungen gemacht. In der Gemeinschaft lässt man sich in ganz unterschiedlicher Weise auf einen Bibeltext ein.“ (Studentin, 25 Jahre)

„Das Buch hat mit gut gefallen, besonders aber die Gespräche mit den anderen und die gelegentlichen Diskussionen, wenn wir mal nicht einverstanden mit dem Autor waren.“ (Informatiker, 30 Jahre)